1. 24royal
  2. Weitere Adelshäuser

Prinz Paul von Rumänien weiter auf der Flucht: Die Polizei fahndet immer noch nach ihm

Erstellt: Aktualisiert:

Schon seit Monaten wird international nach Prinz Paul von Rumänien gesucht. Er wurde unter anderem wegen Korruption und Geldwäsche zu einer Haftstrafe verurteilt. 

Bukarest – Einen Steckbrief und Fahndungsaufruf mit seinem Bild hat die Polizei in Bukarest in Rumänien auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Gesucht wird Paul von Rumänien, Prinz von Hohenzollern (72) – verurteilt unter anderem wegen Korruption, Geldwäsche und Veruntreuung. Seit mehreren Monaten wird international nach dem Adeligen gefahndet, bisher ohne Erfolg.

Prinz Paul von Rumänien weiter auf der Flucht: Die Polizei fahndet immer noch nach ihm

Prinz Paul Philipp Lambrino, Prinz von Rumänien und Hohenzollern, ist ein Enkel von König Carol II. von Rumänien (59, † 1953). Er selbst sieht sich als rechtmäßiger Thronfolger des ehemaligen Königshauses. Sein Vater Carol Lambrino (86, † 2006) stammt aus der 1919 annullierten Ehe von König Carol II. von Rumänien mit Joanna Marie Valentina „Zizi“ Lambrino (54, † 1953). Daher wurde dieser laut Hausgesetz der Königsfamilie von der Thronfolge ausgeschlossen. Somit hat sein Sohn Paul-Philipp auch keinerlei Anspruch auf die Thronfolge. Stattdessen wurde Michael (96, † 2017), zweiter Sohn von König Carol II, jüngerer Bruder von Carol Lambrino und damit Onkel des Gesuchten, zum König von Rumänien.

Geboren wurde Prinz Paul in Paris. 1996 heiratete er die Amerikanerin Lia Georgia Triff (72). Das Paar hat einen 11-jährigen Sohn, Carol Ferdinand.

Prinz Paul von Rumänien weiter auf der Flucht: Auf ihm lasten schwere Anschuldigungen

Drei Jahre und vier Monate Haft für Prinz Paul von Rumänien lautet das Urteil des Obersten Kassations- und Justizgerichtshofes in Bukarest vom vergangenen Dezember. Zusätzlich muss er vier Millionen Euro zurückzahlen, die er für den Verkauf von Ländereien erhalten hat, die ihm aber gar nicht gehört haben.

Prinz Paul von Rumänien trägt ein kariertes Hemd, Sakko und Krawatte.
Prinz Paul von Rumänien wurde zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Seit Monaten ist er auf der Flucht vor der Polizei. © IMAGO / ZUMA Press

Verurteilt wurde er wegen Geldwäsche, Korruption, Veruntreuung und Bestechung. Darunter auch die illegale Rückerstattung ehemaliger Besitztümer der Königsfamilie, wie etwa die Băneasa-Farm oder der Snagov-Wald außerhalb von Bukarest. Der Schaden, den er zusammen mit seinen Mitangeklagten verursacht hat, soll bei mindestens 135 Millionen Euro liegen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Prinz Paul von Rumänien weiter auf der Flucht: Wissenswertes zum rumänischen Königshaus

Prinzessin Margarita von Rumänien (71), die mit ihrem Mann Prinz Radu (61) das ehemalige rumänische Königshaus vertritt, ist nicht begeistert von den Machenschaften ihres Cousins Prinz Paul. Willkommen ist er bei ihr im Elisabeth-Palast in Bukarest jedenfalls nicht. Prinzessin Margarita und Prinz Radu, die im September Silberhochzeit feiern, sind dagegen gern gesehene Gäste beim internationalen Hochadel: König Carl XVI. Gustaf von Schweden (74) und seine Ehefrau Königin Silvia (77) laden sie ebenso ein wie König Felipe VI. (53) und Königin Letizia von Spanien (48) oder Fürst Albert (62) und Fürstin Charlène von Monaco (43).

Der letzte König von Rumänien war König Michael. Er wurde als Fünfjähriger König von Rumänien, regierte vom 20. Juli 1927 bis zum 8. Juni 1930 und dann wieder vom 6. September 1940 bis zu seiner Abdankung am 30. Dezember 1947. Bis zu ihrem Tod am 1. August 2016 war er mit Königin Anna (92, † 2016) verheiratet – eine Prinzessin aus dem Hause Bourbon-Parma. König Michael starb am 5. Dezember 2017 im Alter von 96 Jahren in Aubonne am Genfer See in der Schweiz. Hier lebte das Königspaar mit seinen Töchtern in einer Villa in Versoix vor den Toren von Genf. Erst 1992 durfte der Monarch wieder offiziell in seine Heimat Rumänien einreisen – für drei Tage. Nach langen Verhandlungen bekam das Königshaus einige seiner enteigneten Besitztümer vom rumänischen Staat zurück.

Das Königspaar hat fünf Töchter: Prinzessin Margarita ist die älteste und lebt mit ihrem Mann, Prinz Radu, der auch den Titel „Prinz von Hohenzollern“ trägt, in Bukarest. Sie übernehmen repräsentative Aufgaben – auch im Namen der Regierung. Das Paar hat keine Kinder. Daneben gibt es ihre jüngeren Schwestern Prinzessin Elena (70), Prinzessin Irina (68), Prinzessin Sophia (63) und Prinzessin Maria (55), die sich mit ihren Familien aber größtenteils von öffentlichen Auftritten fernhalten.

Text: Frank Rollitz

Auch interessant